Ayurveda von A – Z

Ayurveda ist eine Jahrtausende alte Wissenschaft, über die zahllose Bücher geschrieben wurden – natürlich können wir dieses umfassende Wissen, das in vielen Menschenleben gesammelt wurde, hier nicht in wenigen Sätzen wiedergeben. Ein paar praktische Aspekte, die für Ihren Aufenthalt in der Lotus Villa wichtig sind, haben wir jedoch hier in alphabetischer Reihenfolge für Sie zusammengestellt.

Arztbesuch

Nach Ihrer Ankunft in der Lotus Villa, in regelmäßigen Abständen während Ihres Aufenthaltes und natürlich auch immer, wenn Sie Fragen oder Probleme haben, konsultieren Sie den Ayurveda-Arzt in seiner Praxis. Ihr erster Besuch dient dem Kennenlernen und einer gründlichen Eingangsuntersuchung. Danach werden Ihre Behandlungsfortschritte regelmäßig geprüft. Scheuen Sie sich nicht, über alles, was Ihnen wichtig erscheint, mit dem Arzt zu sprechen. Ein Übersetzer ist immer vorbei, damit auch schwierige Fragen und Antworten ohne Sprachprobleme ausführlich diskutiert werden können.

Behandlungen

Die ayurvedische Medizin baut auf vier Behandlungen: 1) die Ernährung, die auf Ihre ganz persönlichen Bedürfnisse abgestimmt wird. 2) Medizin, die als Tränke oder Tabletten eingenommen und in unserer hauseigenen Apotheke hergestellt werden. 3) Körperbehandlungen wie Massagen oder Bäder, bei denen individuell für Sie gemischte Essenzen und Öle zur Anwendung kommen. 4) eine Atmosphäre, in der z. B. die Freundlichkeit unseres Personals, das Ambiente der Lotus Villa und ihres Gartens, das angenehme Wetter in Sri Lanka und die Fürsorge, die Sie rund um die Uhr bei uns erfahren, auf mentalem Weg den Fortschritt Ihrer Behandlung fördert.

Curriculum

Die Ausbildung zum Ayurveda-Arzt verläuft zwar ganz anders als ein Studium der westlichen Medizin, ist aber kaum weniger aufwändig. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Jahre bzw. 14 Semester. Nach dem Erlernen der Grundlagen folgt die Spezialisierung auf eines der folgenden acht Fachgebiete: innere und allgemeine Medizin, Mütter- und Kinderheilkunde, Hals-, Nasen-, Ohren- und Augenheilkunde, Verhaltenslehre und Psychiatrie, Alters- und Verjüngungsheilkunde (Erhaltung der Lebenskraft, Stärke und Potenz), Chirurgie, Giftlehre und Behandlung von Bissen, Meditationsverfahren und Yoga. Bevor der Ayurveda-Arzt dann eine verantwortliche Stelle übernimmt, folgt meist noch ein – oft jahrelanges – Praktikum bei einem erfahrenen, älteren Arzt.

Doshas

Die Begriffe Vata, Pitta und Kapha haben sie vermutlich bereits gehört – so heißen die drei „Doshas“, die im Ayurveda eine wichtige Rolle spielen. Man kann sie mit drei verschiedenen Immunsystemen erklären, die für verschiedene Teile des Körpers zuständig sind, sie umfassen aber auch Charaktertypen und mentale Eigenschaften. Wichtig ist: Nach der Lehre des Ayurveda ist ein Mensch, der sich harmonisch im Mittelpunkt dieser drei Doshas befindet, stark genug, sich gegen alle Arten von Krankheiten zu wehren. Tritt eine Krankheit oder ein Schwächezustand auf, dann hat der Mensch aus dieser Mitte entfernt. Der wichtigste Heilungsansatz des Ayurveda ist es daher, den Patienten wieder in die harmonische Mitte zwischen den drei Doshas zu bekommen.

Ernährung

Die Ernährung spielt im Ayurveda eine weitaus wichtigere Rolle als im westlichen Gesundheitssystem. Dort geht es in erster Linie darum, dass das Essen schmeckt, schnell auf den Tisch kommt und bekömmlich ist. Das Ayurveda beschäftigt sich dagegen ausführlich damit, welche Wirkungen es auf Körper und Seele des Essenden hat. Ihr Speiseplan wird daher während Ihres Aufenthaltes in der Lotus Villa vom Arzt genau auf Sie abgestimmt, und Sie erhalten am Ende ausführliche schriftliche Empfehlungen für die weitere Ernährung nach Ihrer Rückkehr in die Heimat.

Fettleibigkeit

Übergewicht ist eine der meist verbreiteten Volkskrankheit in Deutschland. Die Lotus Villa hat sich deshalb u.a. auf die Behandlung der Ursachen und Folgen von Fettleibigkeit spezialisiert. Dazu gehört z.B. die Behandlung von Diabetes, Herz- und Kreislauf, Allergien durch Ernährungsfehler, Suchtkrankheiten und Augenleiden. Keine Angst: Wenn Sie in der Lotus Villa abnehmen  wollen (und unsere Ärzte dem zustimmen), müssen Sie nicht hungern, sondern erhalten leckere, leicht verdauliche Kost, die Ihre Pfunde erstaunlich schnell schmelzen lässt.

Geschichte

Das Wort Ayurveda kommt aus dem Sanskrit und bedeutet etwa „Lehre vom guten Leben“. Erste Aufzeichnungen über ayurvedische Rezepte und Verhandlungen gab es bereits um 3000 v. Chr., die umfassende Entwicklung und erste Blütezeit des Ayurveda fand ca. 250 v. Chr. durch indische Mönche statt. Mönche waren es auch, die das Wissen nach Sri Lanka brachten, wo es sich ähnlich wie in Indien weiterentwickelte. Heute zählt es in Indien ebenso wie Sri Lanka zu den anerkannten Studienfächern an großen Universitäten und hat sich fast überall auf der Welt verbreitet.

Hygiene

Körperliche Hygiene beschränkt sich in der westlichen Welt überwiegend auf die Körperreinigung und Zahnpflege, im Ayurveda geht sie wesentlich weiter. U.a. gehören dazu die Darmreinigung (keine Angst: Sie wird in der Lotus Villa sehr sanft durchgeführt), Nasenreinigung, Reinigung der Blutwege, Reinigung der Haut durch Schweißabsonderung (ayurvedische Sauna, Dampfbäder) und nicht zuletzt auch die Reinigung der Gedanken durch Meditation.

Immunsystem

Im Ayurveda geht man davon aus, dass der Mensch über drei Immunsysteme verfügt, sie haben viel mit dem Doshas zu tun. Weil die ayurvedische Medizin ihren Schwerpunkt auf die Vorsorge legt, mit der durch Harmonie von Körper und Geist Krankheiten verhindert werden, kommt den Immunsystemen eine besondere Bedeutung zu.

Krankheiten

Krankheiten von vorneherein zu verhindern ist besser, als Krankheiten, wenn sie erst einmal aufgetreten sind, zu kurieren. Dennoch kennt die ayurvedische Medizin selbstverständlich auch zahlreiche Mittel zur Behandlung von Krankheiten. Weil es aber darum geht, zunächst einmal wieder die Harmonie von Körper und Geist herzustellen, ist der erste Schritt der Behandlung immer, die Krankheit zu akzeptieren. Der Ayurveda-Arzt sagt: „Wie kann ich mit einer Krankheit richtig umgehen, wenn es mein ganzes Bestreben ist, sie zu bekämpfen?“

Lesematerial

Über Ayurveda sind auf der ganzen Welt zahllose Bücher geschrieben worden, viele wurden auch ins Deutsche übersetzt. In unserer Hausbibliothek finden Sie einige dieser Werke, bei Fragen zum Ayurveda steht Ihnen darüber hinaus unser Fachpersonal selbstverständlich immer gerne zur Verfügung.

Massagen

Nur in Ausnahmefällen und auch spezielle Anordnung der Ärzte dienen die Massagen, die Sie in der Therapieabteilung der Lotus Villa erhalten, der Muskelentspannung. Viel wichtiger sind sie, um die medizinischen Öle und Essenzen, die speziell für Sie angefertigt wurden, durch Millionen Poren in den Körper zu bringen. Im Sinne der Harmonie von Körper und Geist, die im Ayurveda eine so große Rolle spielt, werden viele Massagen von zwei Therapeuten synchron an beiden Körperhälften durchgeführt.

Notfälle

Natürlich hält die ayurvedische Medizin auch für Notfälle zahlreiche Mittel bereit. Die Behandlung wäre aber für den Ayurveda-Arzt unvollständig, wenn er neben der Akutversorgung nicht auch nach den Ursachen forschen würde. Beispiel: Nach einem Verkehrsunfall geht es nicht nur um die Versorgung der Verletzten, sondern auch um die Frage, warum der Fahrer den Unfall verursacht hat (z.B. Übermüdung, mangelnde Konzentration, Alkohol, psychische Probleme) und wie diesen Ursachen entgegengewirkt werden kann.

Östliche/Westliche Medizin

Zu den Ausbildungsgrundsätzen des Ayurveda-Arztes gehört, dass er sich möglichst umfassend mit allen Richtungen und Möglichkeiten der Medizin auseinandersetzen soll. Sie werden daher feststellen, dass die Ärzte in der Lotus Villa auch über umfassende Kenntnisse westlicher Medizin verfügen. Sie sehen darin weder eine Konkurrenz, noch etwas Schlechtes, sondern einfach eine Alternative zu ihren eigenen Behandlungsmethoden.

Psychologie

Weitaus mehr als die westliche Medizin berücksichtigt die ayurvedische Medizin die psychische Verfassung in ihrer Wechselwirkung mit dem körperlichen Befinden. Die ganze Atmosphäre der Behandlung von der Zuwendung der Therapeuten über das Ambiente des Umfeldes bis zum Wetter spielt dafür eine wichtige Rolle.

Religion

Um es ganz klar zu sagen: Ayurveda ist KEINE Religion und KEINE Weltanschauung. Auch Yoga und Meditation werden bei uns ohne jeden weltanschaulichen Hintergrund angeboten. Der Buddhismus ist in Sri Lanka meist verbreitete Religion, und wenn Sie es wünschen haben Sie selbstverständlich viele Möglichkeiten, sich über Theorie und Praxis dieser Religion zu informieren.

Spezialisten

Die fest angestellten Ayurveda-Ärzte, die in der Lotus Villa rund um die Uhr für Sie da sind, verfügen über eine umfassende Ausbildung und viel Erfahrung. Wenn Gäste mit besonderen Beschwerden und Anforderungen zu uns kommen, haben wir die Möglichkeit, weitere Spezialisten (die meisten aus Colombo) folgender Fachrichtungen hinzuzuziehen: Augenleiden, Gynäkologie, Musiktherapie, Krebserkrankungen, Hauterkrankungen, Blutdruck, Asthma, Hämorrhoiden und geriatrische Probleme.

Therapie

„Hilfe zur Selbsthilfe“ – dieses Prinzip nimmt der Ayurveda-Arzt sehr wörtlich. Es geht ihm nicht darum, dass Medikamente ein Leiden bekämpfen, er will vielmehr erreichen, dass der Patient mit einem gesunden, kräftigen Körper, innerer Ausgeglichenheit und völliger Harmonie zu seiner Umwelt und dem Kosmos in der Lage ist, mit den Störfaktoren in seinem Inneren fertig zu werden. Gerade für Menschen aus der westlichen Welt, die nicht im eigentlichen Sinne krank sind, sondern als Kontrapunkt zu ihrem hektischen Leben Ruhe und Erholung suchen, ist dieser medizinische Ansatz ein wahrer Segen!

Umwelt

Um die Harmonie nach innen und außen wieder herzustellen, müssen viele Umweltfaktoren in Diagnostik und Therapie einbezogen werden. Luftverschmutzung, Trinkwasserbelastung, kontaminierte Nahrungsmittel, Kunststoffe und Elektrosmog gehören zu den Phänomenen, auf die unsere Ayurveda-Ärzte ein ganz besonderes Augenmerk haben. Wir versuchen, so vieles wie möglich davon in der Lotus Villa zu vermeiden, und geben Ihnen am Ende Ihres Aufenthaltes auch gerne Tipps, wie Sie die negativen Auswirkungen dieser Umweltfaktoren zu Hause so gering wie möglich halten können.

Vorbeugung

Wussten Sie, dass früher in China die Dorfärzte nur bezahlt wurden, solange alle Einwohner gesund waren? Genau den gleichen Ansatz verfolgt Ayurveda auch. Sie lernen in der Lotus Villa viele Faktoren kennen, mit denen sich die Gesundheit stabilisieren lässt, und können das meiste davon auch ohne große Schwierigkeiten in Ihr Alltagsleben mitnehmen.

Wetter

Natürlich lässt sich das Wetter nicht beeinflussen, und in Sri Lanka werden Sie vermutlich den einen oder anderen tropischen Regenschauer kennenlernen. Dennoch halten unsere Ärzte das Wetter mit seiner klaren Luft, den vielen Sonnenstunden, den idealen Wachstumsbedingungen für eine üppige Natur und nicht zuletzt den traumhaften Sonnenuntergängen über dem Meer für einen wichtigen Faktor, um Menschen gesund zu machen und zu erhalten.

Yoga

Für die meisten Gäste der Lotus Villa gibt es keine schönere Art, den Tag zu begrüßen, als mit einer Stunde Yoga noch vor dem Frühstück. Ein exzellenter Lehrer, der Sie geduldig und sachkundig einweist, ein sonnengeschützter Pavillon am Strand und das Meeresrauschen als einzige Geräuschkulisse bieten die besten Voraussetzungen für einen perfekten Morgen. Yogaübungen und Meditationselemente sind perfekte Begleiter zur ayurvedischen Therapie.

Zertifikat

Viele Hotels in Sri Lanka bieten ayurvedische Behandlungen an und nennen sich daher Ayurvedazentren. Die Lotus Villa – das sagen wir nicht ohne Stolz – gehört zu den wenigen Einrichtungen, die vom staatlichen Ministerium für Ayurveda als Ayurveda Hospital zertifiziert wurden. Die entsprechenden Urkunden zeigen wir Ihnen gerne!